FORGED Technologie

 

Schwer beeindrucken ist jetzt ultraleicht. FORGED Alufelgen sind edel, filigran und im Gewicht optimiert. Gleichzeitig sind die Räder extrem fest. Geschmiedete Alufelgen durchlaufen einen längeren Prozess, dabei werden sie „umgeformt“. Dieses Verfahren ist im Vergleich zu den anderen ungleich aufwändiger und benötigt eine entsprechende technische Ausrüstung.

Vorteile des Schmiedens

Im Vergleich zu Gussrädern sind geschmiedete Räder sehr viel leichter. Darüber hinaus wird das Massenverhältnis (ungefederte Massen) verbessert. So werden Aufhängung, Fahrzeugleistung und Bodenhaftung des Fahrzeugs, insbesondere in Kurven und bei schlechten Straßenverhältnissen, optimiert.

Innerhalb der geschmiedeten Felge sind die mechanischen und physikalischen Eigenschaften gleichmäßig verteilt. Im Gegensatz zu einem Gussrad bedeutet das größere Beständigkeit und verbessertes Ansprechverhalten auf Stöße und Belastungen.

Die geschmiedete Felge hat ein geringeres Rotationsmoment und somit eine geringere Trägheit, wodurch bei der Beschleunigung weniger Kraft absorbiert und beim Bremsen eine bessere Leistung erzielt wird. Schnelleres Bremsen, geringere Abnutzung des Bremssystems, besseres Beschleunigungsverhalten und niedrigerer Verbrauch gehören zu den vielen weiteren Vorteilen.

Dank ihrer Festigkeit, Leichtigkeit, Dehnbarkeit und Ermüdungsbeständigkeit verringert die geschmiedete Felge die Kreiselwirkung bei Motorrädern und verbessert das Bremssystem.

Die Herstellung

So wurde bei 300 Grad ein Aluminiumblock erhitzt und mit einer Kraft von 5.000 Tonnen zur Radform gepresst. Anschließend wanderte der Rohling für 24 Stunden und bei 400 Grad in die Glut, um hiernach brutal abgeschreckt zu werden. Das Ergebnis: eine extreme Festigkeit mit deutlich höheren Druck- und Zugkräften gegenüber konventionellen Gussrädern. Und das bei geringerer Wandstärke.

 

 

Forged Wheels Kategorie Bild